spargelfeld_beelitzer_spargel.png
spargel_marmor.png
Spargel-koeniglich.png
spargel_im_kochtopf.png

Die Beelitzer Spargelsaison 2018

Beelitz hat "angespargelt"

In diesem Jahr hat er sich Zeit gelassen, der Beelitzer Spargel: Aufgrund der winterlichen Temperaturen war auf den Feldern in und um Beelitz noch bis Anfang April keine Stange in Sicht gewesen. Und so wurde auch der Termin der Saisoneröffnung eine kleine Zitterpartie – mehrmals wurde der Anstich vor und zurückverlegt, bevor es schließlich doch noch ganz schnell gehen musste.

Beelitzer Spargelanstich, erster Spargel aus dem Spargelfeld
Bild: © Thomas Lähns / Stadtverwaltung Beelitz

Beelitzer Spargelanstich auf dem Spargelhof Märkerland

Über hundert geladene Gäste waren am 12. April auf den Spargelhof „Märkerland“ der Schlunkendorfer Familie Falkenthal gekommen, um hier den Start der für Beelitz schönsten Zeit des Jahres zu feiern – gemeinsam mit den Spargelbauern, der neuen Beelitzer Spargelkönigin Lara Luisa Kramer und vielen Ehrengästen. Erstmals stand die Saisoneröffnung auch unter einem Motto: „Spargel und Natur“. Immerhin sind im vergangenen Jahr fünf Feuchtbiotope durch den Spargelverein hergestellt worden, wie dessen zweiter Vorsitzender Manfred Schmidt berichtete, und auch das Anlegen von Blühstreifen findet eine immer stärkere Beachtung (Beitrag rechts). Passend zu diesem Thema drehte dann auch der Storch eine große Runde über den bevölkerten Hof, bevor er sich auf dem benachbarten Dach niederließ und das Geschehen beobachtete.

"einer der wichtigsten Termine im Jahr"

Mit dabei war auch in diesem Jahr wieder Brandenburgs Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) – immerhin handele es sich um einen der wichtigsten Termine im Jahr, wie er freimütig bekannte. Von den knapp hundert Spargelproduzenten im Lande würden die Beelitzer Betriebe die meisten Flächen bearbeiten, damit sei das hiesige Anbaugebiet auch das zentrale.

Eine Punktlandung

Dass der offizielle Spargelanstich nunmehr eine Punktlandung geworden ist, betonte Jürgen Jakobs als Vorsitzender des Spargelvereins. „Es gab auch schon Saisoneröffnungen, da hatten die Leute schon zwei, drei Mal Spargel gegessen, insoweit passt das heute genau.“ Dass die tatsächliche Ernte nicht für alle zeitgleich anlief, zeigte sich indes beim eigentlichen Anstich – der wurde kurzer Hand nach Elsholz verlegt, da es in Schlunkendorf noch zwei Tage gebraucht hatte, bis die Spitzen aus den Dämmen schossen. „Wir wissen, dass die Leute schon ungeduldig warten, aber das wertet den Spargel ja auch auf“, freute sich Jürgen Jakobs.

Beelitzer Spargelanstich: Dagmar Frederic, Jörg Vogelsänger, Spargelkönigin, Bernhard Knuth
Beelitzer Spargelanstich: Spargelino, Spargelfrauen
Beelitzer Spargelanstich: Spargelfrauen
Beelitzer Spargelanstich: Spargelsortierung

Spargel und Natur

Im Zusammenhang mit dem Thema „Spargel und Natur“ wurde auch das Thema Folie zur Sprache gebracht: „Leider ist da immer viel Dummheit im Spiel“, erklärte Manfred Schmidt. Die Folien seien ein technologisches Hilfsmittel, dass lediglich während der Erntezeit aufgebracht wird. „Und früher sind die Bauern morgens und abends stechen gegangen, da konnte auch keine Lerche zwischen den Dämmen brüten. Das haben die schon immer am Feldrand gemacht“, unterstrich Schmidt.

Der Spargel und die Stadt

„Für unsere ganze Stadt ist die Saisoneröffnung immer ein wichtiger Termin“, betonte  Bürgermeister Bernhard Knuth und verwies auf die anwesenden Stadtverordneten, Ortsvorsteher und Vereinsmitglieder, aber auch Bürgermeister der Nachbarkommunen. „Es ist eine tolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten“, sagte er. Zugleich nutzte der Bürgermeister die Gelegenheit, zum Spargelfest einzuladen und anzukündigen, dass das Edelgemüse auch im Stadtbild noch stärker betont werden soll. Für den geplanten Kreisverkehr in Klaistow, der mit dem Ausbau der L88 angelegt wird, gibt es schon erste Ideen, außerdem sollen an den Ortseingängen der Ortsteile mannshohe Spargelstangen aufgestellt werden. Nicht zuletzt wird sich der Spargel ebenso wie die Landwirtschaft insgesamt auch bei der Landesgartenschau 2022 wiederfinden. „Das Land Brandenburg hat viele tolle Produkte, die wir unter dem großen Motto „Genuss“ präsentieren wollen“.

Bilder: Thomas Lehns (Stadtverwaltung Beelitz)
Text: Thomas Lehns (Stadtverwaltung Beelitz) & Verein Beelitzer Spargel e.V.

Logo Spargelhof Märkerland
Logo Spargelstadt Beelitz
  • Spargelstadt Beelitz
  • Berliner Straße 202
  • 14547 Beelitz
  • 033204 - 391-0
  • www.beelitz.de

von Beelitzer Spargel e.V.

Zurück